apothekeMetronidazol ist ein Antibiotikum, das von Tierärzten für Hunde zur Behandlung von Durchfall, Entzündungen des Dickdarms und anderen bakteriellen und parasitären Infektionen verschrieben wird.

Das Medikament stört die DNA-Bildung in Bakterien und behandelt nur Infektionen mit anaeroben Krankheitserregern, obwohl Tierärzte es häufig zusammen mit anderen Antibiotika verwenden, um andere Infektionsquellen abzudecken.

Befolgen Sie die Anweisungen Ihres Tierarztes genau, wenn Sie Ihrem Hund Medikamente geben.

Hier ist, was Sie über die Verwendung, Dosierung und Nebenwirkungen von Metronidazol bei Hunden wissen sollten.

Metronidazol für Hunde

Verwendung von Metronidazol für Hunde

Metronidazol wird zur Behandlung von Erkrankungen wie Durchfall und Entzündungen des unteren Darms angewendet, wenn bestimmte parasitäre oder bakterielle Infektionen die Ursache sind.

Tierärzte können es auch zur Behandlung von entzündlichen Darmerkrankungen, Sepsis, oralen oder zahnärztlichen Infektionen, Knocheninfektionen oder inneren Abszessen verwenden.

Das Medikament ist in der Lage, die Blut-Hirn-Schranke zu überwinden, was es auch bei der Behandlung von Infektionen des Zentralnervensystems nützlich macht.

Dosierung von Metronidazol für Hunde

Die richtige Dosierung von Metronidazol für Hunde hängt davon ab, welche Erkrankung behandelt wird. Sie sollten sich immer auf Ihren Tierarzt verlassen, um die richtige Dosierung für Ihren Hund zu erhalten.

Normalerweise kaufen Metronidazol 400 mg in Tabletten. Ihr Tierarzt kann Ihnen Ratschläge geben, wie Sie die Dosis für Ihren Hund richtig messen können.

Diese Pillen haben eine verlängerte Freisetzung für den Menschen. Hunde haben jedoch kürzere Verdauungstrakte und können das Medikament möglicherweise nur teilweise verdauen, bevor sie es verabreichen. Befolgen Sie erneut die Anweisungen Ihres Tierarztes, um es zu verabreichen.

Risiken und Nebenwirkungen

Nebenwirkungen von Metronidazol bei Hunden sind selten, und das Medikament wird bei sachgemäßer Verabreichung als ziemlich sicher angesehen.

Häufige Nebenwirkungen von Metronidazol bei Hunden sind:

  • Übelkeit oder Erbrechen
  • Durchfall
  • Würgen oder Aufstoßen
  • Verlust von Appetit
  • Blut oder Verdunkelung des Urins
  • Fieber

Einige seltene, schwerwiegendere Nebenwirkungen, die normalerweise nur bei Langzeitanwendung auftreten, sind eine niedrige Blutplättchenzahl, Leberschäden, Schlaflosigkeit oder neurologische Zustände im Zusammenhang mit Toxizität.

Zu den neurologischen Symptomen können Anfälle, Schwankungen, Steifheit oder seltsame Bewegungen und Verhaltensweisen gehören.

Wenn Sie diese Symptome bemerken, wenden Sie sich sofort an Ihren Tierarzt!

Um mehr über Antibiotika für Hunde zu erfahren, lesen Sie unseren Artikel über die Verwendung und Dosierung von Doxycyclin für Hunde.

Rate this post